Daran sollten Sie bei Ihrem Campingurlaub mit WLAN-Hotspot denken

In der heutigen Zeit ist es für den Gast, bzw. für Campingfans ganz normal, dass der Campingplatz auch WLAN anbietet. Das ist keine Überraschung. So kann sich ein Campingplatz übrigens auch von der Konkurrenz abheben. Würden Sie nicht auch lieber Ihren Urlaub auf einem Campingplatz verbringen, indem Sie gutes WLAN mit einer guten schnellen Internetverbindung genießen? Diese gehört mittlerweile zu einer regelrechten Grundausstattung auf Campingplätzen. Oft werden allerdings Systeme auf Campingplätzen für das WLAN verwendet, die nicht mehr wirklich zeitgemäß sind. Deshalb gilt es, einiges zu berücksichtigen, wenn es um das Camping WLAN geht. Auch die Betreiber können nur mit einem modernen und hochwertigen WLAN-Systemihre Campinggäste überzeugen.

Eine gute Serviceleistung für den Aufenthalt der Gäste

Für Camping Gäste zählt es, dass der Login in das WLAN relativ einfach erfolgen sollte. Trotzdem ist auf genügend Sicherheit zu achten. Die Rede ist beispielsweise auch von VPN und anderen Schutzmöglichkeiten. Wenn das Login kompliziert ist, werden die Gäste ungehalten. Das möchte jeder Campingplatz Halter garantiert vermeiden. Deshalb ist es oberstes Gebot, das Login unkompliziert zusammenzustellen.

Keine technischen Probleme bedeuten auch zufriedene Gäste. Vermeiden Sie deshalb unter anderem auch lange Passwörter für das Camping WLAN. Der WLAN-Hotspot sollte einfach anzuwählen sein. Es besteht auch die Möglichkeit, andere Optionen zu nutzen, wie zum Beispiel der Login über Google, E-Mail oder Facebook.

Eine gute Abdeckung auf dem gesamten Campingplatz

Seien Sie ehrlich – wie sieht die WLAN-Abdeckung auf dem gesamten Platz aus, wenn Sie sich die Fläche für das Camping ansehen? Meist gibt es einen Router, der eventuell an einige Verteiler angeschlossen ist. Sie sollten aber nicht unfair sein, jeder Gast hat auch ein Recht auf Internet, wenn Sie Wlan für Campingplatz anbieten. Mit einer professionellen Erweiterungsmöglichkeit können Sie diese Lösung umsetzen. Die Infrastruktur ist im besten Fall kabelgebunden. Damit bauen Sie die bestmögliche WLAN-Verbindung auf.

Eine gute Bandbreite und Geschwindigkeit

Sie können nur schwer definieren, was die notwendige Bandbreite auf dem gesamten Campingplatz ist. Nur so ist es aber auch möglich, das entsprechende WLAN zu installieren. Stellen Sie sich vor, wie ausgelastet der Campingplatz in der Hochsaison ist. Auch zu solchen Zeiten sollten Sie Ihre Gäste mit einem ausreichenden WLAN-Netz betreuen. Kennen Sie das Gästeverhalten in punkto Surfen im Netz? Sowohl die Uploads-, als auch die Downloads zählen hier. Eventuell lassen Sie sich dazu persönlich beraten und wenden Sie sich an den Experten.

Im schlimmsten Fall erhalten Sie nämlich Beschwerden von den Gästen, wenn der Login funktioniert, die Daten aber nicht fließen wollen. Meist ist der Bedarf höher, als die Leistung des WLAN Internets. Das sollten Sie gleich vermeiden. Es gilt auch, die notwendige Rechtssicherheit zu bieten, auch hier sollten Sie sich beraten lassen. Datenschutz hat nämlich höchste Priorität.

Der perfekte Aufenthalt am Campingplatz

Den Campingplatz Urlaub können Sie als Anbieter perfekt abrunden, wenn Sie ein kostenloses WLAN am Campingplatz anbieten. So genießen die Gäste Ihren Aufenthalt noch mehr. Außerdem steigern Sie damit die Gäste Zufriedenheit maßgeblich und können sich über eine hohe Rate für eine Weiterempfehlung freuen. Die Bewertungen im Internet werden es Ihnen beweisen.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.