Die besten 9 top Tipps für den Computerkauf

Wissen Sie, was Sie beachten sollten, wenn Sie einen neuen Computer kaufen? Wenn Sie ganz neu in die Welt der Computer einsteigen, kann dies eine Herausforderung für Sie bedeuten. Bevor Sie sich verwirren lassen hilft Ihnen dieser Leitfaden weiter. Verlieren Sie Ihr Budget nicht aus den Augen und konzentrieren Sie sich auf das Wichtigste.

1. Ein realistisches Budget

Sobald Sie wissen, wofür Sie Ihren Computer verwenden möchten, sollten Sie Ihr Budget festsetzen. Das ist immer das erste, was Sie tun. Achten Sie darauf, dass Sie diese Budgetgrenzen niemals überschreiten. Dann wissen Sie schon einmal, was Sie sich leisten können.

2. Laptop oder Desktop?

Nun finden Sie heraus, ob es ein Laptop oder ein Desktop sein soll. Wissen Sie schon, wofür Sie den Computer verwenden wollen? Wenn das geklärt ist können Sie die Kompatibilität prüfen und alles mit Ihrem Budget abstimmen.

3. Die Computersuche beginnt

Nun wissen Sie bereits die ersten wichtigen Dinge, auf die Sie bei der Recherche Rücksicht nehmen dürfen, wenn Sie einen neuen Computer kaufen. Es gilt noch auf weiteres zu achten. Mit einem Notebook Konfigurator können Sie sich zum Beispiel alles selbst zusammenstellen.

4. Welcher Prozessor?

Ein besonders wichtiger Faktor bei einem Computer ist der Prozessor. Dieser gibt Aufschluss darüber, wie schnell der Computer arbeitet. Wenn Sie einen wahren Alleskönner möchten, solltenes mindestens zwei Prozessorkerne oder mehr sein. Je mehr Prozessorkerne, umso schneller.

5. Der Arbeitsspeicher

Haben Sie schon einmal vom Arbeitsspeicher oder vom RAM Speicher gehört? Je höher dieser Wert ist, umso schneller arbeitet Ihr Computer, bzw. Sie können mehrere Programme gleichzeitig laufen lassen, ohne dass es zu Problemen kommt. Haben Sie bereits ein bevorzugtes Betriebssystem, das Ihnen besonders gefällt?

6. Die Festplatte

Beachten Sie, dass die Festplatte auf heutigen Computern zwischen 250 und 750 GB Speicherplatz bieten kann. Eventuell sind Sie auch ein Mensch, der die meisten Dateien und Informationen gerne in der online Cloud speichert. Trotzdem ist es kein Nachteil, wenn Sie ohnehin einen großen Festplattenspeicherplatz haben.

Es ist übrigens möglich, gratis online Speicherplatz in einer Cloud so bekommen. Dropbox oder Google sind einige wenige Beispiele dafür.

7. Die Grafik

Sind Sie ein Spieler oder nur ein Otto Normalverbraucher bezüglich Ihres Computers? In diesem Fall dürfen Sie auch die Grafik ins Auge fällt fassen. Geben Sie etwas mehr Geld für eine bessere Grafik aus, was die Auflösung Ihres Computers betrifft. Wenn Sie Grafiken auf Ihrem Computer zeichnen und erstellen wollen oder Fotos bearbeiten möchten, dürfen Sie tiefer in die Materie eintauchen.

Wollen Sie Ihr Notebook selbst zusammenstellen? Das können Sie ganz einfach im Internet tun.

8. Ein gutes Virenprogramm

Auch eine gute Antivirensoftware ist für Sie Pflicht, damit Ihre Daten sicher sind. Eventuell möchten Sie gewisse Bankgeschäfte mit Ihrem Computer später abwickeln. Hier spielt Sicherheit eine maßgebliche Rolle und sollte für Sie Priorität haben.

9. Möglicher Internetanschluss

Wie sieht es bei Ihnen zu Hause mit dem Internetanschluss aus? Je schneller das Internet ist, desto besser. Deshalb dürfen Sie sich früh genug um einen guten Breitband Internet Anbieter kümmern. Vergleichen Sie auch hierzu die Angebote, damit sie Ihren neuen Computer gleich anschließen können. Eventuell spielt auch das Streaming für Sie eine wichtige Rolle. Fertigen Sie dafür eine Liste an, um eine nähere Auswahl zu treffen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Facebook
Google+
https://alexanderholl.de/die-besten-9-top-tipps-fuer-den-computerkauf">
Twitter